Mitmach-Aktionen des CVJM Gültlingen

© privat

Jugendarbeit in Zeiten von Corona – funktioniert das überhaupt? Recht schnell war uns klar, dass unsere Gruppen und Kreise für längere Zeit nicht stattfinden können. Daher haben wir uns im April eine Reihe anderer Aktionen überlegt, bei denen Jung und Alt aktiv werden konnten: Am Zaun der Kirche ist eine kleine Sockenpuppengemeinde entstanden, die nach und nach von lustigen „Zaungästen“ bevölkert wurde. Am Gemeindehaus wurden Bastelkisten mit verschiedenen Ideen und Bausätzen aufgestellt. Diese wurden immer wieder neu befüllt. Zudem gab es um Gültlingen zwei Stationenläufe (auf dem Kapf und beim See), bei denen Kinder, Familien und jeder der Lust hatte sein Geschick an verschiedenen Aktionsstationen testen konnte. Im Ort gab es zudem eine Rätseltour, bei der mit aufmerksamen Augen die Dorfmitte aus einem etwas anderen Blickwinkel erkundet werden konnte.

Alle Aktionen wurden sehr gut angenommen und wir haben uns über die positiven Rückmeldungen und Einträge in den „Gästebüchern“ gefreut.  Wir möchten uns auch nochmal für den sorgfältigen und verständnisvollen Umgang mit den Materialien und Stationen bedanken. Im Hinblick auf die Sommerpause werden wir die Aktionen nun beenden.

In den Sommerferien können wieder die Zeltlager zusammen mit dem CVJM Sulz am Eck stattfinden. Auch die Durchführung von Gruppen und Kreisen ist unter bestimmten Bedingungen wieder möglich, sodass wir nach den Sommerferien hoffentlich wieder voll durchstarten können (nähere Infos dazu findet Ihr dann hier auf der Homepage).

Wir wünschen Euch allen eine schöne Sommerzeit und freuen uns, Euch im Herbst dann wieder zu sehen.

CVJM Leitungskreis

Lukas, Miriam, Tobias, Uschi, Thomas